Let’s Party: Die neuen Mottosongs der DSDS Top 8

Mittwoch, 27.März 2013

Kaum hat Kandidat Maurice Glover das DSDS-Loft verlassen, da müssen sich die verbliebenen acht Kandidaten schon auf die nächste Liveshow vorbereiten. Das Motto am kommenden Samstag (30.3., 20.15 Uhr, RTL) lautet “Let’s Party”. Man kann sicher sein, dass die Top 8 das Publikum im Saal und vor den Bildschirmen zuhause unterhalten werden. Doch am Ende muss wieder ein Kandidat die Show verlassen. Derjenige, der die wenigsten Zuschauerstimmen bekommen hat, fliegt raus. Die Entscheidung aus der letzten Woche hat gezeigt, dass die Leistung der Kandidaten dabei nicht immer eine Rolle spielt. Denn obwohl er von der Jury für seine Performance gelbt wurde, musste Maurice die Show verlassen, da zu wenig Zuschauer für ihn abgestimmt hatten.

DSDS: Tim David Weller schockiert über Maurice’ Show-Aus

Montag, 25.März 2013

Unter dem Motto “Liebe ist…” flimmerte die zweite Liveshow von “Deutschland sucht den Superstar” am Samstagabend über die deutschen Fernseher. Wie bereits berichtet, musste Kandidat Maurice Glover trotz guter Leistung das Format verlassen – zu wenige Zuschauer riefen für den 26-Jährigen an. An seiner Seite zitterte der 20-Jährige Tim David Weller, der letztendlich sehr knapp in die dritte Liveshow einzog. Der Gymnasiast performte Samstagabend “When Susannah Cries” von Red und wieder mal überschattete die Nervosität seine ausdrucksstarke Stimme: Tim David geriet aus dem Takt und hatte einen kleinen Textpatzer. Trotzdem gab es von der Jury positive Kritik gefolgt von einem Appell, endlich die Nervosität unter Kontrolle zu bekommen. Das will der Kandidat nun anpacken, denn der 20-Jährige weiß, dass ein Musiker nicht patzen darf. “Ich war zuerst geschockt, aber dann habe ich gedacht: weitermachen! Das schlimmste, was hätte passieren können, dass ich einen kompletten Aussetzer habe. Das darf einem Musiker nicht passieren”, erklärte Weller nach seinem Auftritt im Interview mit RTL.

DSDS: Maurice Glover ist raus

Montag, 25.März 2013

Am vergangenen Samstagabend mussten sich die DSDS-Kandidaten erneut von einem ihrer Mitbewerber verabschieden. Maurice Glover erhielt trotz guter Bewertung durch die Jury die wenigsten Zuschauerstimmen und flog bei “Deutschland sucht den Superstar” raus. Somit stehen in der nächsten Mottoshow am kommenden Samstag (30.3., 20.15 Uhr, RTL) nur noch sieben Kandidaten auf der Bühne.

Maurice entschied sich passend zum Motto “Liebe ist…” für den Song “Love’s Divine” von Seal. Die Jury war begeistert von seinem Auftritt und sicher, dass er es in die nächste Runde schaffen würde. “Alles richtig gemacht. Dieses Mal bist du kein Wackelkandidat”, so Dieter Bohlen nach der Performance. Doch die Zuschauer sahen das leider anders und wählten Maurice raus.

DSDS: Die Motto-Songs der Top 9

Donnerstag, 21.März 2013

Kaum war die erste Liveshow vorbei, begannen für die Kandidaten von “Deutschland sucht den Superstar” schon wieder die Proben für die nächste Mottoshow. Am kommenden Samstag (23.3., 20.15 Uhr, RTL) stehen nur noch 9 Kandidaten auf der Bühne. Für Nora Ferjani war schon nach der Top-10-Show Schluss, da sie die wenigsten Zuschauerstimmen erhalten hatte. Für die verbliebenen Kandidaten heißt es am Samstag nun “Liebe ist…”. Jeder von ihnen singt einen Song zu diesem Motto. Am Ende muss wieder einer die Show verlassen, die anderen kämpfen weiter um den Titel des nächsten deutschen Superstars.

Als Stargäste treten in der Liveshow am Samstag die ehemaligen DSDS-Finalisten Pietro Lombardi und Sarah Engels auf. Die beiden lernten sich bei DSDS 2011 kennen, verliebten sich und gaben sich vor wenigen Wochen das Ja-Wort. Jetzt machen sie als Paar Musik und präsentieren ihre aktuelle Single “Dream Team”.

DSDS: Die Vorbereitungen für die 1. Mottoshow laufen

Donnerstag, 14.März 2013

Zwei der sechs DSDS-Wackelkandidaten werden am kommenden Samstag in der ersten Mottoshow von “Deutschland sucht den Superstar” (20.15 Uhr, RTL) auf der Bühne stehen. Wer das sein wird, wird jedoch erst zu Beginn der Sendung bekannt gegeben. Somit heißt es für die Kandidaten also zittern bis zur letzten Minute und dann geht es für zwei von ihnen direkt auf die große Bühne. Bis Samstag, 19.30 Uhr, haben die DSDS-Fans Zeit, für ihren Favoriten anzurufen. Nur die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen schaffen es unter die Top 10. Acht Teilnehmer hat bereits die Jury am letzten Recall-Tag in der Karibik bestimmt.

Die 14 Kandidaten, die jetzt noch im Rennen sind, proben jetzt hart für die erste Liveshow. Das Motto lautet “Mein Superstar”. Jeder der Top 10 wird einen Song seines eigenen Lieblingskünstlers performen.