Artikel mit Video-Inhalten Justin Bieber: Alkohol am Steuer?

Von Achim Werbach - Reporter Topmodels & Musik Stars

am 23. Januar 2014 in der Kategorie: Musik Stars

Neuer Tag, neuer Skandal: Justin Bieber soll heute Morgen verhaftet worden sein, weil er unter Alkoholeinfluss ein Autorennen gefahren sein soll. Das berichtet das Online-Portal TMZ.com und belegt es mit dem zugehörigen Polizeibericht. Justin Bieber soll, nachdem er in einem Club kräftig gefeiert hat, mit erhöhter Geschwindigkeit durch ein Wohngebiet gefahren sein – angeblich ein Rennen mit seinem Kumpel, dem Rapper Khalil. Mit in Justins gelbem Lamborghini saß das Model Chantel. Es existieren Fotos der beiden im Auto.

Die Polizei hatte Justin wohl wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten und dann gemerkt, dass er nach Alkohol rieche. Deshalb wurde er mit auf die Wache genommen, wo ein Bluttest durchgeführt werden soll. Es bleibt abzuwarten, ob dann noch andere Drogen in Justins Blut nachgewiesen werden.

Erst vor kurzem gab es eine Hausdurchsuchung auf dem Anwesen des Sängers. Dabei wurden Drogen gefunden, die offen herum lagen. Die Schuld dafür nahm allerdings Justins Kumpel Lil Za auf sich.

Allmählich scheint der 19-Jährige total abzuheben und den Bezug zur Realität zu verlieren. Die Drogen-Skandale häufen sich, zudem soll Justin das Haus seiner Nachbarn mit Eiern beworfen haben.

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: