Artikel mit Video-Inhalten Chris Brown: Er ist wieder ein freier Mann

Von J. Swan

am 29. Oktober 2013 in der Kategorie: Musik Stars

Rapper Chris Brown wurde jetzt nicht nur aus der Untersuchungshaft entlassen, sondern muss wegen dem Angriff am Wochenende auch mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen – Glück im Unglück?

Nach der Auseinandersetzung am Wochenende, sah so mancher Rapper Chris Brown (24) schon mit einem Bein im Knast stehen. Doch entgegen vieler Vermutungen, kommt der 24-Jährige jetzt noch mal mit einem blauen Auge davon. Auf der Nacht zu Sonntag wurde Chris Brown von der Polizei in Washington festgenommen, weil er in eine Schlägerei verwickelt war, in der ein 20-Jähriger krankenhausreif geprügelt wurde. Bis gestern saß der Rapper gemeinsam mit seinem Bodyguard in Untersuchungshaft und wurde jetzt wieder freigelassen. Ein Gericht in der US-Hauptstadt hat den Angriff von Brown jetzt lediglich als Ordnungswidrigkeit eingestuft, was für ihn bedeutet, dass er mit keinerlei Strafverfolgung- und Ahnung zu rechnen hat, wie “People” meldet.

Angeblich sollen Chris Brown und sein Bodyguard den Mann angegriffen haben, weil er versuchte, sich auf ein Foto zu drängen, wofür Brown gerade mit einem weiblichen Fan posierte. Wie der Anwalt des 24-Jährigen gegenüber “People” bestätigt, habe der Leibwächter keine Straftat begangen, weil er nur versuchte, sich und seinen Schützling in dem Gerangel in Sicherheit zu wiegen.

Bereits im Jahr 2009 wurden Chris Browns Straffälligkeiten weltbekannt. Die Fotos, die das geschwollene Gesicht seiner Ex-Freundin Rihanna nach seinem Übergriff auf sie zeigen, gingen durch internationale Medien. Damals wurde er zu fünf Jahren Bewährungsstrafe verurteilt, die erst im kommenden Jahr enden wird. Hätte das Gericht den Vorfall am Wochenende als “schwere Körperverletzung” eingestuft, dann würde Chris Brown vermutlich die nächsten vier Jahre hinter Gittern verbringen. Da die vielen verordneten Sozialstunden kaum Früchte bei dem Rapper getragen haben, würde ihm eine Haftstrafe sicher mal den Kopf waschen.

Der Rapper soll gemeinsam mit seinem Bodyguard einen Mann namens Isaac Adams Parker, 20, geschlagen haben, als dieser versuchte, sich in ein Bild zu drängen, das gerade von Brown und zwei weiblichen Fans geschossen wurde.

Nach der Prügelattacke musste das Opfer sogar ins Krankenhaus gebracht werden, wurde aber nur wenige Stunden nach dem Angriff wieder entlassen, wie “People” berichtet.

“Christopher Brown beging keine Straftat. Wir verstehen, dass seine Bodyguard nur versuchte, ihn und sein Eigentum zu beschützen”, so sein Anwalt Danny Onorato.

Brown wurde bereits 2009 verurteilt, da er seine damalige Freundin Rihanna, 25, verprügelt hatte. Bis 2014 muss er diverse Bewährungsauflagen erfüllen. Vielleicht täte ihm mal eine längere Gefängnisstrafe gut, denn anscheinend hat der Rüpel-Rapper nichts dazugelernt

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: