Artikel mit Video-Inhalten Scarlett Johansson fiel die “Hitchcock”-Duschszene schwer

Von J. Swan

am 3. Februar 2013 in der Kategorie: Hollywood Stars

In der Riege der Hollywood-Schauspieler spielt Scarlett Johansson (28) ganz oben mit. Doch auch für die 28-Jährige gibt es bestimmte Szenen, die sie an ihre Grenzen bringen. Jüngst war dies der Fall bei dem Film “Hitchcock”, indem die Blondine eine der beliebtesten Szenen der Filmgeschichte nachstellen musste: Die Duschszene aus Psycho (1960) mit Janet Leigh als Marion Crane. Im Interview mit der italienischen Zeitschrift “L’Espresso” gestand Scarlett Johansson, dass ihre Nervosität am Drehtags ins Unermessliche stieg: “Ich sah mir die Szene immer und immer wieder an und ich muss sagen, dass es sehr schwer war, sich in die Rolle einer Schauspielerin zu finden, die die Rolle eines echten Stars spielt”.

Als ein wirklicher Filmstar sieht sich die 28-Jährige selber jedoch nicht, sondern empfindet ihr Schauspieltalent bloß als Beruf: “Ein Star durchbohrt den Bildschirm und du kannst nicht wegsehen. Ich bin nur jemand, der das Glück hat, einen Job zu haben, den er liebt. Ich weiß nicht einmal wirklich, was ich machen soll, wenn ich nicht arbeite.” Der Biopic-Streifen “Hitchcock” kommt am 14. März in die deutschen Kinos. Die Rolle des Schock-Regisseurs übernahm Oscar-Preisträger Anthony Hopkins (“Hannibal”).

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: