Artikel mit Video-Inhalten MTV Video Music Awards 2012: Die Gewinner

Von J. Swan

am 7. September 2012 in der Kategorie: Musik Stars

Neben der Verleihung der Grammy Awards, sind die MTV Video Music Awards wohl eine der wichtigsten Musikveranstaltungen. Gestern, in der Nacht vom 6. September, wurden die VMAs im Staples Center in Los Angeles verliehen und Musikgrößen aus aller Welt trafen aufeinander. R’n’B-Star Rihanna gewann den wohl wichtigsten Preis der Video Music Awards, mit neuer Kurzhaarfrisur nahm die Sängerin den Preis für das Video des Jahres entgegen. Ihr Musikvideo zum Song “We Found Love” überzeugte sowohl Zuschauer als auch Jury. Mit einer brennenden Bühnenperformance war auch Rihanna die jenige, die die Musikveranstaltung eröffnete. Doch die meisten Preise gehörten dem Nachwuchs. Die britische Popband One Direction etablierte sich als Abräumer des Abends, die fünf Jungs um One Direction konnten sich in den Kategorien “Most Share-Worthy Video”, “Best New Artist” une “Best Pop Video” behaupten.

Ihre Freude über die drei Awards teilten One Direction später via Twitter mit. “Leute, was zum Teufel! Ihr seid unglaublich, 3 VMAs! Wir lieben euch alle so sehr! Alle 3 Preise gelten euch! Danke!” Mit zwei VMAs wurden jeweils Chris Brown und M.I.A. bedacht, während sich Nicki Minaj, Katy Perry, Beyoncé und Coldplay ebenfalls über einen der Awards freuen durften.

Bilder von den MTV Video Music Awards gibt es hier!

Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2012:

Video of the Year: Rihanna, “We Found Love” featuring Calvin Harris
Best Male Video: Chris Brown , “Turn Up the Music”
Best Female Video: Nicki Minaj, “Starships”
Best Pop Video: One Direction, “What Makes You Beautiful”
Best Rock Video: Coldplay, “Paradise”
Best Hip-Hop Video: Drake, “HYFR” featuring Lil Wayne
Best Video With a Message: Demi Lovato, “Skyscraper”
Most Share-Worthy Video: One Direction, “What Makes You Beautiful”
Best Electronic Dance Music Video: Calvin Harris, “Feel So Close”
Best New Artist: One Direction
Best Direction: M.I.A., “Bad Girls”
Best Art Direction: Katy Perry, “Wide Awake”
Best Choreography: Chris Brown, “Turn Up the Music”
Best Editing: Beyonce Knowles, “Countdown”
Best Visual Effects: Skrillex, “First of the Year”
Best Cinematography: M.I.A., “Bad Girls”

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: