Artikel mit Video-Inhalten Sylvie van der Vaart: Kurzhaarfrisur als Erfolgsrezept?

Von Linda Amberger - Reporterin TV & Kino

am 24. März 2011 in der Kategorie: TV-Stars

Daniel Hartwich und Sylvie van der Vaart

Daniel Hartwich und Sylvie van der Vaart moderieren "Let's Dance"

Lange war sie nur die Frau an der Seite des Profi-Fußballspielers Rafael van der Vaart, doch mittlerweile hat Sylvie van der Vaart ihren eigenen Star-Staus erreicht. Die sympathische Holländerin ist aus der Fernsehwelt nicht mehr wegzudenken. Nachdem sie als “Supertalent”-Jurorin die Herzen der Zuschauer erobert hat, moderiert sie jetzt das Show-Highlight “Let’s Dance”. Die 32-Jährige ist nicht nur in Sachen Mode und Style ein Vorbild für junge Frauen.

Nachdem sie an Brustkrebs erkrankte, verlor sie nicht den Lebensmut. Heute so scheint es, ist sie noch stärker und schöner als zuvor. Bedingt durch die Chemotherapie verlor Sylvie ihre lange Mähne. Heute ist sie wieder gesund und zufrieden mit ihren kurzen Haaren. Auf die Frage, ob sie sich die Haare wieder lang wachsen lassen will, antwortet sie mit “nein”. Die Begründung: “Es ist extrem praktisch. Du kannst schnell verschiedene Styles ausprobieren. Und ich bekomme viele Komplimente!“ Ihr Look einzigartig, ihre charmante Art einfach umwerfend!

Alle Infos zu ‘Let´s Dance’ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/unterhaltung/lets-dance.html

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: