Artikel mit Video-Inhalten Menowin Fröhlich: Er kämpft vor höchsten Instanzen

Von Achim Werbach - Reporter Topmodels & Musik Stars

am 19. Oktober 2010 in der Kategorie: Musik Stars

Menowin Fröhlich soll zurück in den Knast – das entschied das Amtsgericht Darmstadt. 313 Tage muss der junge Sänger noch absitzen, da er gegen Auflagen verstoßen hatte und deshalb seine Bewährung aufgehoben wurde. Doch der 23-Jährige will nicht noch einmal ins Gefängnis, sondern sich lieber auf seine Karriere konzentrieren. Deshalb besorgte er sich einen Promi-Anwalt und legte nun Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein.

Somit muss sich jetzt die oberste Instanz mit dem Fall Menowin Fröhlich befassen. Allerdings werden der Beschwerde kaum Chancen eingeräumt, so dass sich der DSDS-Zweite wohl oder übel dem Urteil beugen und erneut eine Haftstrafe absitzen werden muss. Doch so lange die Beschwerde bearbeitet wird, muss er die Haft nicht antreten. So verschaffte sein Anwalt Menowin immerhin etwas mehr Zeit. Ob sich musikalisch noch was tun wird, ist allerdings fraglich.

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

8 Kommentare zu “Menowin Fröhlich: Er kämpft vor höchsten Instanzen”


  1. BlumeNo Gravatar schreibt:
    19. Oktober, 2010 um 20:54

    Ich denke, Menowin ist es bestimmt sehr schwer gefallen nach seiner negativen Vergangenheit und Knast sich im Leben zu recht zu finden.Auch die negativen Berichte und Gerüchte belasten einen Menschen und bauen ihn nicht auf.Er ist ein großartiger Künstler, mit einer hervorragenden Stimme.Menowin möchte mit seiner Musik Geld verdienen, seine Musik ist sein Leben.Er hatte schon sehr viele Konzerte, die meistens Ausverkauft waren und die Fans lieben Menowin. Er hat 3 Kinder für die er da sein möchte und versorgen. Das kann Menowin nicht, wenn er in den Knast muß.

    Ich meine Knast Nein!
    Hilfe, Hilfe Ja!



  2. RenaniaNo Gravatar schreibt:
    19. Oktober, 2010 um 23:59

    Allmählich geht mir das ganze wirklich auf den Sender! Da bekommt jemand eine Bewährungsstrafe und damit eigentlich 1/3 seiner verdienten Strafe erlassen!
    Er nimmt die Termine – die nunmal bekannt waren – nicht wahr und sucht einfach nach Wegen noch um diese Reststrafe herumzukommen!
    Ich finde das unglaublich – da selbst sein Anwalt eine sehr geringe Erfolgschance darin sieht!
    Jeder sollte eine 2te Chance bekommen, dafür wäre ich immer – aber soviele wie M.F. hatte die gehen garnicht!!!
    Man muss sich blos mal fragen was die von ihm Verprügelten oder Geschädigten zu solch einem Buhei denken! Zu denen gibt es null und nix von Berichten – denn bei einer so hohen Jugendstrafe waren das nunmal nicht wenig!
    Egal was dabei rumkommt – gerecht geht für mich anders!
    Statt wilde Parties zu feiern hätte er die Kohle schon mal für seine Kinder zurücklegen können!
    “Armer Menno” – ich kann damit nichts anfangen und solch Zeug´s nicht mehr hören!!!



  3. KimbasNo Gravatar schreibt:
    20. Oktober, 2010 um 01:26

    Blume
    Daumen hoch !!!
    Da geb ich dir zu 100% Recht..
    Was soll das?? Viele melden sich nicht,in der Bewährung..nur bei Meno wird ein Staatsakt daraus gemacht!!
    Was soll das???

    In diesem Sinne
    LG Kimbas



  4. iveNo Gravatar schreibt:
    20. Oktober, 2010 um 06:56

    Auch ich Wünsche das Menowin in Freiheit bleibt!!
    Seine Stimme ist super!!! da kann auch keiner von x Faktor mithalten!!!Wünsche viel viel Glück!!!!



  5. .MartinNo Gravatar schreibt:
    20. Oktober, 2010 um 08:27

    MF ist ein Möchtegern… die “hervorragende Stimme” habe ich bei der Interpretation von “Über sieben Brücken” gehört… das war so furchtbar. Wer zu ffaul ist zum arbeiten, wird nie etwas… schon gar nicht in der Musik, denn dort muß man täglich üben.
    Ab in den Knast, vielleicht lernt er ja doch noch was anständiges



  6. westleinNo Gravatar schreibt:
    22. Oktober, 2010 um 12:14

    @ ivi

    an deinem Beitrag erkennt man, dass du null Ahnung von Musik und Stimme hast.

    Jeder einzelne Teilnehmer bei X-Faktor hat mehr Talent und Stimme wie MF.



  7. NatalieNo Gravatar schreibt:
    22. Oktober, 2010 um 12:46

    Ach westlein, wie überheblich du dich äußerst… Als hättest du die Musik-weisheit gepachtet, da hör ich lieber auf Profis…



  8. TanjaNo Gravatar schreibt:
    22. Oktober, 2010 um 13:29

    Ich wünsche Menowin alles gute und hoffe das er frei bleibt!Ich bin kein HC fan von menowin ich halte mich sehr zurück ich will einfach nur seine stimme hören!
    Was X Factor angeht finde ich da niemanden richtig gut auser Big Soul die haben eine echt gute stimme!Aber warum wird Menowin mit den Kanidaten von XFactor verglichen!Es ist geschmackssache die einen mögen seine stimme die anderen nicht!Allerdings finde ich es ganz schon häftig was manche so schreibt!Das er das geld für partys ausgibt und nicht für seine kinder woher will man das wissen???Ich finde es gut das Menowin kämpft!Und die gefängnis sache finde ich total unfair!Wieviele verstoßen gegen ihre Bewährungsauflagen!Und Meno soll gleich seine reststrafe absitzen??Man hört täglich in den Nachrichten viele stars mit drogen erwischt wurden die zahlen 100.000 euro und die sache ist vergessen,ich finde MENO SOLLTE FREI BLEIBEN!!!!



Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: