Artikel mit Video-Inhalten Menowin Fröhlich: Schon am Ende seiner Karriere?

Von Achim Werbach - Reporter Topmodels & Musik Stars

am 23. September 2010 in der Kategorie: Musik Stars

Seine erste Single sollte eigentlich schon lange auf dem Markt sein und die Charts erobert haben. Doch die Karriere von Menowin Fröhlich scheint allmählich völlig den Bach runter zu gehen. Denn obwohl er bei Sony Music im Tonstudio war, wird es keinen Song von ihm zu kaufen geben. Eine Veröffentlichung mit Menowin sei nicht geplant, so ein Sprecher des Labels. Der drohende Knastaufenthalt scheint die Pläne des 23-Jährigen endgültig zu zerstören.

Menowin Fröhlich hat aber selbst genug dazu beigetragen, seine Karriere zu gefährden. Er hat etliche Termine sausen lassen, zerstritt sich erst mit DSDS-Juror Volker Neumüller und anschließend mit seinem Managerteam, kündigte seine Single immer wieder an, ohne sie zu veröffentlichen. Jetzt drohen ihm 313 weitere Tage im Gefängnis, da er es mehrfach versäumte, seine Bewährungshilfe zu kontaktieren. Deshalb wurde nun die auf Menowins Reststrafe ausgesetzte Bewährung widerrufen. Mit der Hilfe eines Promi-Anwalts hofft der junge Sänger allerdings, einem erneuten Knastaufenthalt entgehen zu können.

Folge uns oder werde kostenlos Fan auf:
Prominent24.de - Facebook Fan werden Prominent24.de - myspace Fan werden
Prominent24.de - Folge und auf Twitter Prominent24.de - Werde Freund auf YouTube


Vielleicht interessieren Dich auch diese Themen?


Letzter Artikel:

6 Kommentare zu “Menowin Fröhlich: Schon am Ende seiner Karriere?”


  1. schadeNo Gravatar schreibt:
    23. September, 2010 um 09:46

    Menowin Fröhlich: Schon am Ende seiner Karriere?

    Ja sie ist zu Ende.

    Ja er hat selber Schuld,und ich habe kein mitleid mit ihm er hat sich alles selber kaputt gemacht.

    1 Die Leute um ihm rum geht mal überhaupt nicht.

    2 Termine nicht wahr genommen, warum hat er nicht wenigstens beim Bewährungshelfer angerufen.

    3 Das ewige zu spät kommen ist ein nogo und was er auf seiner Gb.feier gemacht hat geht mal überhaupt nicht, einfach abhauen und seine fans stehen lassen ist Respektlos ohne gleichen.

    4 Und jetzt rumjammern aber nicht die Schuld bei sich suchen.



  2. PustekuchenNo Gravatar schreibt:
    23. September, 2010 um 11:26

    Go Meno- go- und komm ja nicht wieder!



  3. AugustNo Gravatar schreibt:
    23. September, 2010 um 13:01

    Welche Karriere ist zu Ende? Die musikalische hat doch noch gar nicht angefangen – und wird auch nichts. Allerdings seine Knast-Karriere wird weitergehen.



  4. BerrinNo Gravatar schreibt:
    25. September, 2010 um 19:08

    HALLO MENOWIN ES IST MIR ALLES EGAL ICH MAG DICH SO WIE DU BIST MIR GEFÄLT ALLES ANDIR PERFERGTE STIMME ALLES NICHT SO EIN WIE MERZAD DISEN ….. I LOVE YOU MENOWIN MEIN ZIMMER IST VOLL NUHR MIT DIR ICH HABE MIT LEID MIT DIR UND DAS GANZ VIEL ICH WAR GANZ OFT AUF DEINEN KONZERTE DAS WAR SUPER NUHR ZUM VERLIBEN ALSO DEINE BERRIN DIE DICH FÜR IMMER LIEBEN WIRD JEDER ERGERT MICH DAS ICH DICH MAG DIE SAGEN III MENOWIN DAS INTRISIRT MICH GARNICHT ÜBERHAUBT NICHT ICH IGNORIRE ALLES WEIL ICH DICH MAG H:D:G:D:L: MEIN SCHATZIII 4-EVER



  5. MariaNo Gravatar schreibt:
    21. Juli, 2011 um 06:27

    Berrin du MUSST ein Fake sein, so dämlich und ungebildet sind nicht mal HCF des Knackies und das will was heissen :)



  6. JustusNo Gravatar schreibt:
    21. Juli, 2011 um 08:24

    Es hat nie eine Karriere gegeben, sondern nur Größenwahn. Jetzt sitzt er wieder im Knast und hat keinerlei Zukunft mehr im Musikgeschäft. Er wird sehr schnell wieder starffällig werden und ein Leben zwischen Knast und Freiheit auf Kosten des Steueruahlers führen :-(



Hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Connect with Facebook


Dieser Artikel unterstuetzt Gravatare in den Kommentaren. Ein Gravatar ist ein persoenliches Bild oder Foto von Dir, dass Deinen Kommentaren den Wiedererkennungswert gibt. Du kannst Deinen einmal festgelegten Gravatar auf allen Webseiten weltweit verwenden, die Gravatare unterstuetzen.
Hier klicken und gratis Gravatar anlegen!

*


Dein Kommentar: